Mitgliederversammlung

Diskussionen rund um die erste Männer-Mannschaft sowie den Verein als solches.

Moderatoren: BW1, Scream

Mitgliederversammlung

Beitragvon Scream » So 27. Nov 2016, 23:31

Es sind ja nun schon etliche Tage seit der MV vergangen und noch immer gibt es kein offizielles Statement vom Verein an die Öffentlichkeit oder an die nicht anwesend seien könnenden Mitglieder. Ist das die angesprochene Transparenz?

Dann fange ich mal an, mit dem was mir zu Ohren gekommen ist:
- PRO Testspiele gegen Rattenball LE
- Etatlücke von 50 T€, wo keiner weiss warum und woher
- Fehlendes Geld von den Sponsoren soll eingetrieben werden
- Sportliche Weiterentwicklung, aber Viertelfinal-Aus im Pokal wurde kritisch gesehen

Wer mehr weiß, kann es bitte ergänzen!!
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, wieso auch nicht es hat ja Zeit.
Scream
Administrator
 
Beiträge: 107
Registriert: Di 2. Aug 2016, 22:55
Wohnort: CH

Re: Mitgliederversammlung

Beitragvon Tony » Mo 28. Nov 2016, 12:03

Danke für die Info. Als Auswärtiger ist ein Termin in der Woche ja leider nicht machbar. Und in der neuen Satzung ist es ja auch nicht mehr vorgesehen, dass man ein Protokoll anfordern kann (hat aber vorher auch nicht funktioniert, Anfragen wurden "ausgesessen").
Was die Etatlücke angeht, hatte ich schon länger ein blödes Gefühl (Thema "Herzchenaktion"). Allerdings sollte man schon wissen, warum und woher. Wurde evt. der Zuschauerschnitt zu hoch angesetzt? Scheint bei vielen Vereinen ja sehr beliebt zu sein und geht immer wieder schief.
Tony
Anfänger
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 06:11

Re: Mitgliederversammlung

Beitragvon Holtschki » Mo 28. Nov 2016, 14:54

Liebe Fans,

ein Bericht zur Mitgliederversammlung wurde auf unserer Webseite online gestellt und ist dort unter http://www.vfc-plauen.de/HTMLSites-1057 ... x?item=129 einsehbar.

Die angesprochene Etatlücke entstand zu großen Teilen aus der Nichteinhaltung gültiger Sponsorenverträge seitens der Unternehmen. Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck einerseits daran, die ausstehenden Sponsorengelder zu erhalten, andererseits die Ausgabenseite zu verringern. Dennoch muss gesagt werden, dass der Etat immer saisonweise gestrickt wird. Bei einer positivieren Entwicklung der Zuschauerzahlen kann es uns durchaus gelingen, die Etatlücke auch einnahmenseitig zu schließen. Gespräche mit Neusponsoren werden fortlaufend geführt. Der Verein ist noch immer schuldenfrei und kann seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen.

Gruß,
Eric
Holtschki
Torpfosten
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 11:31

Re: Mitgliederversammlung

Beitragvon Franco_Corriere » Mo 28. Nov 2016, 17:39

Bitte relativiert das mal mit dem "Gelder einklagen". Es wurde gesagt, dass darauf hingewirkt wird, damit ausstehende Forderungen beglichen werden. Natürlich ist der VFC dahinter her, dass bestehende Verträge eingehalten werden (da ist übrigens ein Teil von professionellem wirtschaftlichen Handeln) und jedes erfolgreiche Wirtschaftseinheit macht das. Auch dafür gibt es ein breites Mittel an Möglichkeiten. Zunächst mal das freundliche und zugleich bestimmte Nachfragen sowie das Suchen nach gemeinsamen Lösungen und einer gütlichen Einigung. Die Klage ist die ultima ratio und sicher werden die Verantwortlichen hier mit Augenmaß im jeweiligen Einzelfall arbeiten.

Und als Anregung: Sponsoring ist ein beidseitiges Geschäft, bei dem jeder seinen Teil/seine Pflicht erbringen muss (vertraglich geregelt). Also bitte nicht mit Spende verwechseln. Ich hab manchmal das Gefühl, da wird vieles in einen Topf gehauen. Würde mich freuen, wenn wir derartige Themen mal mehr diskutieren könnten.

Zur Herzchenaktion: Eine Benefizaktion von VFC-nahen Personen. Sehr zu begrüßen, denn nur über solche zusätzlichen Maßnahmen kann man den sportlichen Erfolg absichern (in vielen Vereinen und Fanszenen ist das gängige Praxis und nichts Anrüchiges).
Franco_Corriere
Auswechselspieler
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 4. Aug 2016, 17:11
Wohnort: Plauen

Re: Mitgliederversammlung

Beitragvon Scream » Mo 28. Nov 2016, 20:49

Wow, dann wurde aber der Bericht richtig gut auf der Homepage versteckt, denn ohne den Link zu verwenden, findet man den Bericht gar nicht. Somit habe ich nichts gesagt, sorry Eric ;)
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, wieso auch nicht es hat ja Zeit.
Scream
Administrator
 
Beiträge: 107
Registriert: Di 2. Aug 2016, 22:55
Wohnort: CH

Re: Mitgliederversammlung

Beitragvon tuschi02 » Mo 28. Nov 2016, 20:54

Ich muss dann doch mal zu diesem Thema etwas schreiben. Eine Etatlücke von 50 000 EUR ist nicht etwas, was man so einfach ausgleichen kann, schon gar nicht in der Oberliga. Es gibt in der OL Vereine, die haben nur etwas mehr Etat für die gesamte Saison zur Verfügung, bei uns ist es die Höhe einer Etatlücke. Die zukünftige Einnahmesituation durch Heimzuschauer wird auch nicht dazu beitragen, mehr Geld hereinzuholen, denn wir haben in der Rückrunde nur noch sechs Heimspiele, allesamt gegen Vereine, wo nicht mit auswärtigen Fans wie gegen Chemie Leipzig oder Wismut Gera zu rechnen ist. Sponsorengelder in dieser Höhe hereinzuholen, wird ein sehr schwieriges Unterfangen werden, da der Sponsorenmarkt in und um Plauen schon recht weit abgegrast ist. Ausstehende Sponsorengelder spielen sicher eine Rolle, aber nicht in dieser Grössenordnung, übrigens ein Problem bei vielen Vereinen. Ich stimme da eher dem Vorschreiber Tony zu, dass man bei der Etatplanung sehr optimistisch an den Zuschauerschnitt und die Sponsorengelder herangegangen ist. Und wenn ich dann von Holtschki lese, der Etat wird saisonweise gestrickt, ist es sicherlich richtig, Aber trotzdem wäre es realistischer und seriöser, dass die Gelder vor der Saison für die gesamte Saison abgesichert sind, denn wer will vorher wissen, wieviel man z.B. an neue Sponsoren gewinnen kann. Ich darf gar nicht an die laufenden Kosten der Rückrunde denken, wenn die Etatlücke nicht gedeckt wird. Dann schieben wir nämlich schon wieder die erste Bugwelle vor uns her. Wie sagt man es etwas abgewandelt: Am Ende des Geldes sind noch Wochen oder Monate der Saison übrig! Was danach, erst etwas später, kommt, wissen wir.
Wobei ich die Zuschauerentwicklung beim VFC positiv sehe, denn abgesehen von Chemie Leipzig und voriges Jahr Lok Leipzig haben wir mit Abstand den höchsten Heimschnitt in der Oberliga! Ich weiss nicht, warum man im Vorstand so davon überzeugt ist, dass die Zuschauerzahlen derart in die Höhe gehen sollen um den Etat zu decken. Mehr ist im Moment beim VFC nicht möglich, wir können uns nicht mit ehemaligen DDR-Oberligavereinen messen.
Von Franco Corriere lese ich, dass die Herzchenaktion zu begrüssen und in vielen Vereinen gängige Praxis ist. Sicher, kann man mal machen, aber nicht zu jedem Heimspiel, da man immer wieder dieselben Zuschauer anspricht, die ohnehin ihren Obulus am Kassenhäuschen bezahlt haben. Ich finde, dass die Aktion über eine längere Zeit durchgeführt sogar Leute davon abhalten kann, ins Stadion zu kommen, weil sie nicht ständig angesprochen werden wollen. Besser wäre es sicher, wenn man versucht die Einnahmen z.B. über eine weit besseren Verkauf an Fanartikeln zu erhöhen, dass ist übrigens gängige Praxis bei fast allen anderen Vereinen, weil man dort als Fan für das ausgegebene Geld sozusagen etwas zurück bekommt vom Verein. Ich bin im übrigen auf vielen Fussballplätzen unterwegs und kenne mich auch ein wenig in der Vereinsarbeit bei anderen Vereinen aus, habe aber noch nie von derartigen Aktionen etwas mitbekommen, höchstens als einmalige Sache für einen bestimmten Zweck oder vielleicht für die Nachwuchsarbeit, aber nicht für die sportliche Entwicklung.
Und noch etwas zu Holtschki und das man die Ausgaben senken möchte. Klingt ja ganz so, als ob man wohl doch mit dem Etat zu hoch rangegangen ist und die Ausgaben bisher zu hoch waren.
Wenn ich an den VFC denke, mache ich mir Sorgen, dass wir wieder bald gegen die Wand fahren, denn eine erneute Insolvenz würden wir wohl kaum überstehen. Der Vorstand und der Aufsichtsrat (nicht wahr Holtschki und Franco Corriere!) ist als also gefordert, den Verein OHNE Etatlücken durch die Saison zu führen, erst dann kann man eine positive Bilanz ziehen. Wenn man einen Etat realistisch geplant hat und am Ende nimmt man sogar mehr ein als geplant, na prima, dann kann man immer noch sehen, was man "Gutes" damit anfangen kann. Mit Gewalt versuchen aufzusteigen, hat selten was genutzt.
Eine Sache nur noch kurz zum Schluss. Mir ist von meinem Tribünenplatz jetzt wieder am Wochenende gegen Chemie Leipzig und auch schon in etlichen Spielen dieser und der vergangenen Saison zuvor aufgefallen, dass unser Vorstandsmitglied Dr. Mario Werrmann mit provokanten Rufen und Gesten vom Stadioninnenraum aus in Richtung Gästebank "glänzt". Ich denke, dass gehört sich nicht für ein Vorstandsmitglied des VFC Plauen, das schadet nur dem Ansehen des Vereins, da muss er sich besser im Griff haben, egal ob er vielleicht sogar manchmal recht hat. Wenn er es nicht anders kann, wäre es vielleicht besser, wenn er einen Platz auf der Zuschauertribüne einnimmt, da hören es wenigstens nur die eigenen Leute.
Mit besten VFC-Grüssen
tuschi02 (Mitglied und Dauerkartenbesitzer des VFC Plauen)
tuschi02
Anfänger
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 18:35

Re: Mitgliederversammlung

Beitragvon Franco_Corriere » Mo 28. Nov 2016, 21:33

Liebe VFC-Freunde,

ich schlage ein gemeinsames Treffen vor. Ich denke, das ist effektiver als hier viele Kommentare zu schreiben. Dann können wir alle Punkte rund um den VFC diskutieren und finden auch sicherlich wieder gute Ideen. Ich bitte euch um eure Terminvorschläge. Mein Vorschlag: kommender Samstag (03.12.16 Uhrzeit vereinbaren wir noch).
Grundsätzlich schon mal vornweg: Wenn wir in Plauen erfolgreichen Fußball sehen wollen, dann müssen wir alle den Hintern hochkriegen und gemeinsam dran arbeiten. Sportlich ist ein Anfang gemacht. Jetzt muss auch das Umfeld nachziehen.

PS: In den Fanartikeln liegt viel Potenzial! Da brauchen wir noch paar Hände, die mit anpacken. Herzchenaktion ist Geschmackssache. Ich kenne einige, die gerne da noch einen Fünfer geben. Auch gestern war das wieder so.
Franco_Corriere
Auswechselspieler
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 4. Aug 2016, 17:11
Wohnort: Plauen

Re: Mitgliederversammlung

Beitragvon tuschi02 » Di 29. Nov 2016, 20:54

Ich gehe davon aus, dass mit dem gemeinsamen Treffen Tony und ich gemeint sind. Erstmal vornweg, ich schreibe auch für Tony, da sie meine Lebensgefährtin ist. Ein Treffen mit uns gestaltet sich etwas schwierig, da wir von unserem Wohnort nach Plauen eine Wegstrecke von 480 km hin und wieder 480 km zurück mit dem Auto zu fahren haben, aber trotzdem bei fast allen VFC-Heimspielen vor Ort sind. Am vorgeschlagenen Wochenende sind wir nicht in Plauen, da der VFC ja kein Heimspiel hat. Gegen Brandenburg planen wir bei entsprechender Witterung zu kommen, aber da wir an diesem WE nur auf der Rückfahrt von woanders erst kurz vor dem Spiel nach Plauen kommen und danach auch gleich wieder losmüssen, ist es für uns auch ungünstig. Aber bei entsprechendem Interesse könnten wir uns im neuen Jahr bei einem der Heimspiele, wo wir das komplette Wochenende in Plauen sind, treffen. Genaueres müssten wir etwas zeitnaher vor dem entsprechenden Spiel ausmachen.
Es wäre übrigens günstig gewesen, wenn man die Mitgliederversammlung auf Freitag oder WE gelegt hätte, da wäre viel Zeit für einen Gedankenaustausch gewesen. Leider kann man sich dazu nicht aufraffen, auch den auswärtigen Mitgliedern eine Möglichkeit zu geben, näher an den Verein zu rücken. Es wäre wohl auch für den VFC eine Einnahmequelle, wenn man die Mitgliederwerbung voranbringen könnte und dabei nicht die auswärtigen Fans von Veranstaltungen ausschliesst und somit am Vereinsleben teilnehmen lässt.

Beste VFC-Grüsse
Tony und tuschi02
tuschi02
Anfänger
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 18:35

Re: Mitgliederversammlung

Beitragvon Scream » Di 29. Nov 2016, 22:34

Zum Thema Mitgliederversammlung am WE:

Diesen Versuch gab es schon mal vor einigen Jahren, weil es vor allem die Auswärtigen eingefordert haben. Man traf sich dann an einem Samstagvormittag. Die Resonanz war leider mehr als dürftig - die Auswärtigen waren zwar anwesend, aber dafür fehlten viele "Einheimische". Ich glaube man kann es beiden Gruppen nicht gerecht machen. Am Ende ziehen eben - wir Auswärtigen - den Kürzeren. Außer euch, die Ulmer, einige in Berlin, München, Leipzig, Dresden und mich gibt es eben nicht genug "Exilanten". Ich glaube bei diesem Punkt wird man keine optimale Lösung finden.

Dennoch begrüße ich den Vorschlag von Franco und hoffe dass euer Treffen 2017 realisiert werden kann.

P.S: Und immer schön aktiv im Forum diskutieren - dieses Forum lebt von seinen Usern, egal wo sie herkommen ;-)
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, wieso auch nicht es hat ja Zeit.
Scream
Administrator
 
Beiträge: 107
Registriert: Di 2. Aug 2016, 22:55
Wohnort: CH

Re: Mitgliederversammlung

Beitragvon Franco_Corriere » Fr 2. Dez 2016, 20:56

Franco_Corriere
Auswechselspieler
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 4. Aug 2016, 17:11
Wohnort: Plauen

Nächste

Zurück zu Rund um die erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron